Datum
21. Dezember 2017
Autor
von Marian Spohn
Thema
Finanzmanagement

IT-Dienstleistern fehlt Recurring-Revenue-Management für Cloud-Modelle

Abos über die Cloud sind (noch) zeitaufwendig in der Abrechnung

Den deutschen IT-Dienstleistern geht es laut einer aktuellen Lünendonk-Studie gut: Deren Umsätze sind 2016 um fast zehn Prozent gestiegen. Diese Entwicklung hat sich im Jahr 2017 – dank der Sogwirkung der Digitalisierung – fortgesetzt.1 Ein Treiber der Digitalisierung ist dabei das Cloud Computing, mit dem sich verschiedenste Produkte und Services schnell sowie bequem über die Cloud anbieten und per Abo-Modell abrechnen lassen.

Herausforderung Vertragsmanagement von Abo-Modellen

Schon 2015 haben Experten bei einer Befragung von Unternehmen aus verschiedenen Branchen festgestellt, dass sich das Käuferverhalten sowohl im B2C also auch im B2B ändert. Dem stimmten neun von zehn der Befragten zu.2 Doch dieser Trend zu monatlich wiederkehrenden Zahlungsmodellen oder Umsätzen (Recurring Revenue) fordert den IT-Dienstleistern einiges ab. Auch die vielen Cloud Services müssen sowohl im B2C als auch im B2B möglichst flexibel und rasch abgewickelt werden. Hier ist es egal, ob es sich etwa um Apps fürs Auto, Datenvolumen in einem Rechenzentrum oder um einen digitalen Türschlüssel handelt, der sich über die Cloud ansteuern lässt.

Manuelle Abrechnungsprozesse sind zeitaufwendig

Bei vielen Cloud-Service-Providern sind hierfür aber noch händische Prozesse oder störende Schnittstellen für die Bearbeitung notwendig. Laut einer aktuellen Studie verschwenden IT-Dienstleister bis zu zehn abrechenbare Stunden pro Woche durch solche manuelle Vorgänge, die automatisiert werden könnten.3 Gerade auch im SAP-Lösungsumfeld fehlen hier noch entsprechende, selbstständig ablaufende Prozesse, um die Bearbeitung zu beschleunigen und zu erleichtern.

Sicher ist, dass alle Unternehmen, die IT-Dienstleistungen über die Cloud anbieten, branchenweit ein großes Interesse an einer schnellen monatlichen Abrechnung haben.

Für weitere Informationen zum Thema Recurring Revenue registrieren Sie sich bitte oder melden Sie sich an.

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Individuelles 1:1 Gespräch vereinbaren

Für Sie wird die Abrechnung von wiederkehrenden Umsätzen immer mehr zur Herausforderung? Recurring Revenue ist mit Ihrer IT-Lösung nur sehr aufwendig abzubilden? Die Experten von B4B Solutions präsentieren Ihnen live den Abrechnungsprozess für wiederkehrende Umsätze in SAP Business ByDesign. Melden Sie sich dazu einfach zum kostenlosen Expertengespräch an.

1:1 Gespräch B4B

1:1 Gespräch vereinbaren
Hinweis: Nach Absenden des Formulars erhalten Sie einen Bestätigungslink per E-Mail. Erst nach Klick auf diesen Link werden Ihre Formulardaten übermittelt.

Sie möchten mit dem Autor Kontakt aufnehmen?
Schreiben Sie an m.spohn@byde.eu

1 Lünendonk-Listen 2017: „IT-Beratung/Systemintegration sowie IT-Service in Deutschland“, 2017; luenendonk.de/pressefeed/luenendonk-listen-2017-it-beratungsystemintegration-sowie-it-service-in-deutschland
2 IDG Business Research Services: „Subscription Economy”, 2015; www.e-commerce-magazin.de/studie-zur-subscription-economy-nachholbedarf-bei-unternehmen-der-dach-region
3 Autotask Benchmarking-Studie 2017: „Die wichtigsten Kennzahlen für Ihr IT-Unternehmen“, 2017; www.autotask.com/de/presse/details/2017/11/23/benchmarking-studie-autotask-befragt-%C3%BCber-1000-it-dienstleister-weltweit-zu-trends-und-wachstum

Kommentare

Noch nicht bewertet

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Schreiben Sie uns:
redaktion@byde.eu

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden