Datum
03. August 2016
Autor
von Detlef Aden
Thema
Cloud

Digitalisierung und Cloud ERP helfen Produktionsausfall zu verhindern

4.9 von 5 Sterne, 13 Bewertungen

Super-Gau für Instandhaltung: Maschine kaputt, nichts geht mehr!

Zwei Roboterarme bauen Balken zu einem Wachstumsdiagramm

Maschinenausfall in einem mittelständischen Unternehmen, die Produktion muss gestoppt werden! Der Super-Gau für das Management und die Verantwortlichen von Vertrieb und Instandhaltung. Denn der Ausfall hat nicht nur Zeitverlust und Reparaturkosten zur Folge, sondern auch Umsatzeinbußen, kann Kunden kosten und das Image als zuverlässiger Lieferant ramponieren. Die oberste Priorität in der Produktion ist deshalb: Die Maschinen müssen funktionieren. Das lässt sich nur mit einer durchgängigen Kontrolle gewährleisten. Die Instandhaltung muss jederzeit wissen: Wie ist der Zustand jeder einzelnen Maschine, wann ist eine Wartung oder ein Austausch von Verschleißteilen fällig, wann droht ein Ausfall und wie kann ich ihn verhindern. Digitalisierung und Industrie 4.0 bieten hier Möglichkeiten. Doch es gibt auch Hürden, die es zu umschiffen gilt.

Da sind beispielweise die vielen unterschiedlichen Softwarelösungen, die sich im Laufe der Jahre in einer Firma etabliert haben. Gerade wenn Unternehmen durch den Erwerb von Gesellschaften wachsen, nimmt die Komplexität der Systemlandschaft mit einer Vielzahl von ERP-Lösungen rasch zu. Dadurch ist es schier unmöglich, Daten und Informationen der gesamten Unternehmensgruppe einheitlich und strukturiert abzulegen, auszutauschen und auszuwerten. Dieser Softwarezoo muss gebändigt und modernisiert werden, will man die Kontrolle über die Maschinen erhalten und verbessern. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für das weitere Wachstum eines Unternehmens bei steigender Anzahl von Maschinen.

So lässt sich ein Ausfall vermeiden

Der Ausfall von Produktionsmaschinen kann vermieden werden, wenn

  • die Instandhaltung sich einen sekundengenauen Überblick über die entsprechenden Daten verschaffen kann
  • Maschinen ihren Zustand aktiv an ein Computersystem mitteilen, weil Zähler, Sensoren, Steuergeräte etc. vorgelagert sind
  • Daten für Störungsmanagement, Planung und Steuerung sowie die Dokumentation wiederkehrender Maßnahmen und Prüfungen in Echtzeit abrufbar sind

So kann die Instandhaltung Wartungsmaßnahmen und Reparaturen frühzeitig festlegen, dokumentieren und rückblickend nachverfolgen. Wie die Einführung und Umsetzung einer Cloud-ERP-Lösung bei einem international tätigen Unternehmen mit mehreren Niederlassungen und dutzenden Maschinen umgesetzt und das System-Wirrwarr gebändigt werden kann, lesen Sie in den folgenden Assets.

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Bildquelle: © SAP Image Libary/Studio Stage


Kommentare

4.9 von 5 Sterne, 13 Bewertungen

Bei einem Engpass in der Produktion oder Wartung wäre ein Stillstand überaus fatal.

Kommentar hinterlassen