Datum
11. Juli 2016
Autor
von Denise Maisch
Thema
Digitalisierung

Digitalisierung: Damit der CFO Zeit fürs Wesentliche hat

4.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Es ist nicht die Frage, ob Sie sich verändern müssen – sondern wie schnell *

Vor einem Mann wirbeln Symbole aus der Cloud

Können Sie sich noch erinnern, wann Sie das erste Mal über die Anschaffung eines Smartphones nachdachten?  War es im Jahr 2008 als der erste Arbeitskollege sein brandneues IPhone 3G im Büro präsentierte?  Schauen Sie sich bei Ihrem nächsten CFO Networking Event um –  wer hat kein Smartphone in der Hand oder zumindest eines in der Hosentasche? Wie Deutschlands führendes Statistikportal statista.de ermittelte, nutzten bereits im Februar 2015 rund 45,6 Millionen Deutsche ein Smartphone –Tendenz steigend. Die Digitalisierung ist innerhalb von acht Jahren rasant fortgeschritten und wird sich im Tempo künftig noch steigern. Dieser Prozess macht auch vor Unternehmen nicht Halt.

Genau so schnell wie sich die digitale Welt in kürzester Zeit verändert hat, verändert sich auch Ihr Unternehmen. Stellen Sie sich folgende Fragen: Wo stand Ihr Unternehmen vor fünf Jahren? Wo steht es heute? Erstaunlich wie es sich in dieser kurzen Zeitspanne entwickelt hat. Gerade mittelständische Unternehmen sind geprägt vom schnellen Wachstum, besetzen oft Nischen und sind dabei nicht selten Weltmarktführer oder gehören zur internationalen Spitzengruppe. Dabei setzen sie auf Erfolgsfaktoren wie persönlicher Kundenkontakt, hohe Flexibilität und flache Hierarchien. Doch auf dem Erfolg lässt es sich nur schwer ausruhen. Sie müssen sich auch fragen: Wo wird Ihr Unternehmen in fünf Jahren stehen? Die digitale Welt dreht sich stetig weiter und nicht weniger schnell. Sie dürfen nicht verpassen auf den Zug der Digitalisierung aufzuspringen und die Vorteile zu nutzen, bevor Ihre Mitbewerber in der ersten Klasse an Ihnen vorbei rauschen.

Mehr Erfolg bedeutet mehr Herausforderungen

Die Problemlandschaft der CFOs steigt mit dem wachsenden Erfolg des Unternehmens. Der schnelle technologische Wandel, die Internationalisierung und Finanzkrisen erhöhen die Anforderungen und natürlich auch den Druck. Zusätzlich stellen die organisatorischen Strukturen, wenn diese nicht schnell genug mit dem Unternehmen gewachsen sind, eine Herausforderung dar. Das erhöht die Schwierigkeit, auch in Zukunft an der Spitze mitzuspielen deutlich. Eine heterogene IT-Landschaft erschwert dabei die Erstellung notwendiger finanztechnischer Reportings. Das ist so nur mit großem Zeitaufwand möglich, was es sehr mühsam macht, eine zeitnahe Sicht auf die aktuellen Unternehmenskennzahlen zu bekommen. Das verzögert wichtige Entscheidungen, bremst die Reaktionsgeschwindigkeit des Managements und klaut den CFOs wertvolle Zeit, in der sie sich eigentlich auf die Finanzstrategie konzentrieren sollten. Damit die voranschreitende Digitalisierung nicht noch eine weitere Herausforderung für Sie darstellt, sollten Sie die neuen Wege nutzen. Die heutige digitale Welt bietet viele Möglichkeiten, damit Sie mehr Zeit für Ihre Kernaufgaben gewinnen und Ihren Arbeitsalltag noch effizienter meistern können.

Strukturen schaffen um Freiräume zu gewinnen

Um zeitlich effizienter zu handeln, sollte Ihr primäres Ziel in der Schaffung von einheitlichen und übersichtlichen Unternehmensstrukturen liegen. Damit gewinnen Sie die nötigen Freiräume für die Umsetzung Ihrer Finanzstrategie und können deren volles Potenzial abschöpfen. Dabei helfen Ihnen ERP-Lösungen, die die IT-Landschaft Ihres Unternehmens homogenisieren. Sie passen sich Ihren Bedürfnissen an und bieten die nötige Flexibilität, die Sie in der heutigen, schnelllebigen Zeit benötigen. Mit Hilfe der Softwarelösungen erhalten Sie jederzeit die aktuellsten Finanzdaten aller beteiligten Unternehmensbereiche, durch gezielte Analysen und Reports auf Knopfdruck - innerhalb weniger Sekunden. Sie haben somit jederzeit Ihre aktuellen KPI´s, wie beispielsweise Ihr Umsatzwachstum, Betriebsgewinn oder ROI fest im Blick und können mit der Hilfe einer einzigen Software, durch die frühzeitige Erkennung von Abweichungen schnell reagieren und die beste Entscheidung für Ihr Unternehmen treffen. Besonders flexibel sind dabei Cloud-basierte ERP-Systeme. Die Cloud-Lösung eröffnet Ihnen alle Optionen für die Nutzung auf mobilen Geräten, sodass Sie überall handlungsfähig sind. Der Vorteil hierbei: Es muss keine aufwendige IT-Infrastruktur im Unternehmen existieren. Noch dazu erfolgt die Einführung in wenigen Wochen und ist vergleichsweise kostengünstig.

Verpassen Sie nicht den Anschluss

Sie sehen: Ob eine komplette Unternehmenslösung für alle Kernbereiche oder spezialisierte Anwendungen für einzelne Herausforderungen - das Angebot der Digitalisierung in der Cloud ist reichhaltig und der Nutzen groß. Gebrauchen Sie die stetigen Veränderungen im digitalen Markt zu Ihrem Vorteil - denn wenn Sie es nicht schnell genug tun, machen es die anderen! 

Was sich für Geschäftsführer verschiedener Unternehmen seit dem Einsatz einer ERP-Cloud-Lösung verbessert hat, erfahren Sie hier im Video.

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

* Das Zitat der Überschrift stammt von Dr. Dr. Cay von Fournier. Dr. Dr. Cay von Fournier ist Arzt, Unternehmer, Erfolgsautor und ein renommierter Experte auf dem Gebiet der wirksamen Unternehmensführung, nachhaltigen Veränderung, Kundenbegeisterung und Mitarbeitermotivation. In seinen Vorträgen merkt er immer wieder an, dass es Veränderungen schon immer gegeben hat, es in der heutigen Zeit allerdings darauf ankommt, schnell genug zu sein, um das Beste aus der Veränderung zu machen und sich den neuen Gegebenheiten anzupassen.


Bildquelle: © Billion Photos, shutterstock

Video: © SAP Business ByDesign

Sie möchten mit dem Autor Kontakt aufnehmen?
Schreiben Sie an d.maisch@byde.eu

Kommentare

4.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

http://www.boesch-erp.de/sap-business-bydesign/

Sehr guter Artikel!

Kommentar hinterlassen

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Schreiben Sie uns:
redaktion@byde.eu

Ähnliche Artikel