Datum
29. September 2016
Autor
von Daniel Nieß
Thema
Cloud

Das ideale Cloud-ERP: starke Basis, flexible Erweiterungen

5 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Add-Ons so einfach wie im Handy-App-Store

Stellen Sie sich ein Smartphone ohne Apps vor. Sie können damit nicht mehr anfangen, als mit Ihrem alten, schweren Handy-Knochen aus den 1990ern - telefonieren, eine Nachricht versenden. Vielleicht, wenn der Hersteller es gut meinte, ihre Termine organisieren und in der Pause ein Spiel spielen. Das war's. Ganz ähnlich ist das bei Unternehmenssoftware. Mit der Standardfunktionalität können Sie vermutlich die meisten notwendigen Prozesse Ihres Unternehmens abbilden. Aber das, was Ihre Individualität ausmacht, bleibt dabei auf der Strecke. Sie können eben nur das anstellen, was jeder kann.

Bei den klassischen On Premise-Lösungen führt dieser Zustand unweigerlich dazu, dass das ERP um kundenspezifische Lösungen erweitert wird. Für einen Kunden entwickelt und an seine speziellen Bedürfnisse angepasst, könnten viele in diesem Anpassungsprozess entstandene gute Ideen doch eigentlich mehr als einem Kunden nutzen.

Mit nur einer Cloud-Lösung im Standardumfang alle Anforderungen mittelständischer Unternehmen aller Branchen abzudecken, ist verständlicherweise nicht möglich. Die Standardlösung als Basis muss also zunächst zuverlässig alle gängigen Geschäftsprozesse mit erprobten Best-Practices bieten – und vor allem für branchen- und kundenspezifische Anforderungen anpassbar sein.

So sollte ein Cloud-ERP Ihnen die Möglichkeit bieten, über Add-Ons ein- und ausgehende Daten zu verwalten. Fremdsoftware, etwa für ein Zeiterfassungsterminal, sollte problemlos anzubinden sein und wo die im Systemstandard zur Verfügung stehenden Felder nicht ausreichen, sollte auch das Userinterface einfach angepasst werden können.

Aus Sicht der Entwickler kundenspezifischer Lösungen ist es ebenfalls vorteilhaft, eine gute Idee nicht anstauben zu lassen, bis zufällig ein weiterer der eigenen Kunden diese Anpassung benötigt. Vielmehr kann über einen zentralen Store jeder Kunde der ERP-Lösung anbieterunabhängig nach den gewünschten Funktionen suchen und, sollte bereits eine Lösung existieren, diese zeit- und kostensparend als fertiges Paket kaufen.

Was für Smartphones heute selbstverständlich ist, muss auf die Welt der Unternehmenssoftware übertragen werden. Die von Partnern entwickelten Apps sollten zentral allen Kunden zur Verfügung stehen, einfach installiert und kostengünstig genutzt werden können. Statt einer komplexen Welt voller tausender Anbieter und zahlreicher verschiedener App-Stores werden Informationen und Erweiterungsmöglichkeiten in einem App-Center gebündelt. Der Vorteil für den Kunden ist ein noch flexibleres, individualisierbares Cloud-ERP mit einer starken Grundstruktur und flexiblen Erweiterungslösungen. Sie können darauf aufbauen und bausteinartige Lösungen oder ganze Sets von Erweiterungen individuell dazu buchen. Das schafft die nötige Flexibilität, um auf Veränderungen des Marktes und des Unternehmens zeitnah und erfolgreich reagieren zu können.

Wie Sie Ihr Unternehmen mit einer flexiblen Cloud-Lösung in Kombination mit verschiedenen Add-Ons voranbringen können, erfahren Sie hier:

Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Anrede

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden. Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) markiert.

Sie möchten mit dem Autor Kontakt aufnehmen?
Schreiben Sie an d.niess@byde.eu

Bildquelle: © stocksnap.io

Kommentare

5 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Schreiben Sie uns:
redaktion@byde.eu

Ähnliche Artikel